Archiv
30.03.2022 | Susanne Reichert

„Nachdem den Musikschaffenden aus dem Marbachbunker nun über mehrere Monate hinweg Hoffnung gemacht wurde, dass sie den Spiel- und Probebetrieb um drei Jahre verlängern können, kam nun überraschend das endgültige Aus. Natürlich muss die bau- und brandschutzrechtliche Sicherheit des Gebäudes gewährleistet sein, aber es wäre sinnvoller gewesen, zuerst die Einschätzung der entsprechenden Sachverständigen seitens der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) einzuholen, bevor man den Musikern und Bands Hoffnungen macht.

Gerade im Hinblick darauf, dass bezahlbare und geeignete Proberäume in Frankfurt Mangelware sind, hätte man hier mit mehr Transparenz zugunsten der Musikschaffenden agieren müssen, die bislang davon ausgegangen sind, dass eine Instandsetzung des Musikbunkers möglich ist. Hier ist der Magistrat der Stadt Frankfurt dringend gefordert, eine kurzfristige und möglichst wenig bürokratiebeladene Lösung zu finden.“

weiter

25.03.2022 | Susanne Reichert

„Bereits 2018 wurde die Fassadensanierung des Holzhauschenschlösschens besprochen und 2020 zugesagt. Passiert ist bisher nichts!

Daher fordern wir, dass mit den Sanierungsarbeiten der Fassade zügig begonnen wird, sodass diese zum 300. Geburtstag in neuem Glanz erstrahlt.

Es ist bedauerlich, dass die Koalitionsfraktionen dem Antrag nicht zugestimmt, sondern ihn mit "prüfen und berichten" an den Magistrat weitergeleitet haben. Wir hoffen trotzdem, dass die Fassadensanierung des Holzhauschenschlösschens zeitnah realisiert werden kann.“

weiter

25.03.2022 | Christian Becker

Meine Anträge und Anfragen zur 9. Sitzung des Ortsbeirates 5 am Freitag, dem 25.03.2022 um 19:00 Uhr im Saalbau Depot Oberrad, Offenbacher Landstraße 357

weiter

24.03.2022 | Susanne Reichert

"Die Kündigung des Marbachbunkers seitens der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben war ein herber Schlag für die Musikschaffenden, denn es bedeutet nicht nur den Verlust der Räumlichkeiten, sondern auch des teilweise erst kürzlich dort investierten Geldes. Beides trifft die Musiker und Bands hart.

Wir fordern den Magistrat auf, den Musikschaffenden zeitnah Alternativen zur Lösung der Raumproblematik anzubieten und damit Perspektiven für ihre Arbeit zu eröffnen."

weiter

24.03.2022 | Christian Becker

Die Frage Nr. 249 vom 16.09.2021 und die Frage Nr. 280 vom 04.11.2021 befassen sich mit der Raumsituation der Julius-Leber-Schule. In der Antwort zur Frage Nr. 249 wird der Start der Sanierungsmaßnahme der Liegenschaft Seilerstraße 36 mit dem Jahr 2023 angegeben.

In der Antwort zur Frage Nr. 280 wird angegeben, dass der Magistrat noch nach einer geeigneten Auslagerungsfläche für 20 Klassenräume suche.


Daher frage ich den Magistrat:

Inwieweit haben sich bezüglich der Fragen neue Sachstände - Beginn Sanierung Seilerstraße 36 und Suche nach einer Ausgleichsfläche - ergeben?

weiter

24.03.2022 | Christian Becker

Auf dem Grundstück südwestlich der Kreuzung Hansenweg/Altebergsweg finden umfängliche Rodungs- und Bauarbeiten statt. Da vor allem der Aufwand der Bautätigkeit enorm erscheint, ergibt sich die Frage, welche zukünftige Nutzung hier beabsichtigt ist.


Daher frage ich den Magistrat:

Welche Planungen für das Grundstück südwestlich der Kreuzung Hansenweg/Altebergsweg sind ihm bekannt?

weiter

09.03.2022 | Susanne Reichert

"Ich begrüße die Entscheidung des Landesamtes für Denkmalpflege, die ehemalige Brotfabrik in Hausen als Kulturdenkmal auszuweisen, allerdings fordere ich weitere Anstrengungen und entsprechende Maßnahmen, damit diese Einrichtung den Kulturschaffenden auch erhalten bleibt.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Erhalt des Gebäudes, die ich auch in dem Dringlichkeitsantrag vom 26. Januar 2022, den die Römer-Koalition kommentarlos abgelehnt hat, gefordert habe, sind zwar nun geschaffen, aber der Erhalt eines Gebäudes schließt nicht automatisch seine Nutzung mit ein."

weiter

09.03.2022 | Susanne Reichert

"Ich begrüße die Entscheidung von Veranstaltern, Künstlern und der Alten Oper, das für den 02.06.2022 in der Alten Oper geplante Konzert von Anna Netrebko und Yusif Eyvazov nicht stattfinden zu lassen!

Anna Netrebko hat sich gegen den Krieg in der Ukraine positioniert, eine Distanzierung von Präsident Putin und seiner Rolle in diesem Krieg ist hingegen nicht erfolgt. Aus diesem Grunde ist es richtig, die Zusammenarbeit mit Anna Netrebko derzeit auszusetzen und damit ein deutliches Signal zu setzen, was auch von anderer Seite wünschenswert gewesen wäre."

weiter

18.02.2022 | Christian Becker

Meine Anträge und Anfragen zur 8. Sitzung des Ortsbeirates 5 am Freitag, dem 18.02.2022 um 19:00 Uhr im Saalbau Südbahnhof, Hedderichstraße 51

weiter

17.02.2022 | Christian Becker

Aufgrund des geringen Abstandes zwischen Gleiskörper und Bordstein parken Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter ihr Auto in der östlichen Offenbacher Landstraße vermehrt halb auf dem Gehweg. Aufgrund der Verbotswidrigkeit wird dies entsprechend belegt. Beim Parken auf der Straße kommt es jedoch mitunter vor, dass die Straßenbahn den Bereich nicht passieren kann.


Daher frage ich den Magistrat:

Inwieweit ist es möglich, zumindest in Teilbereichen der östlichen Offenbacher Landstraße das Parken halb auf dem Gehweg bei ausreichender Gehwegbreite anzuordnen?

weiter