Archiv
18.02.2022 | Christian Becker

Meine Anträge und Anfragen zur 8. Sitzung des Ortsbeirates 5 am Freitag, dem 18.02.2022 um 19:00 Uhr im Saalbau Südbahnhof, Hedderichstraße 51

weiter

17.02.2022 | Christian Becker

Aufgrund des geringen Abstandes zwischen Gleiskörper und Bordstein parken Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter ihr Auto in der östlichen Offenbacher Landstraße vermehrt halb auf dem Gehweg. Aufgrund der Verbotswidrigkeit wird dies entsprechend belegt. Beim Parken auf der Straße kommt es jedoch mitunter vor, dass die Straßenbahn den Bereich nicht passieren kann.


Daher frage ich den Magistrat:

Inwieweit ist es möglich, zumindest in Teilbereichen der östlichen Offenbacher Landstraße das Parken halb auf dem Gehweg bei ausreichender Gehwegbreite anzuordnen?

weiter

17.02.2022 | Christian Becker

Im FNP-Artikel „Im Friedhofswärterhaus soll Leben einkehren“ vom 07.02.2022 wird von der erfolglosen Suche, das Friedhofswärterhaus auf dem Waldfriedhof Oberrad zu vermitteln, berichtet. Es wird weiter konstatiert, dass die fünf aus der Gesamtzahl der Bewerberinnen und Bewerber näher betrachteten Angebote die Auflagen nicht hätten erfüllen können.

Aufgrund dieses Artikels bemängelten zwei Bewerber, dass ihnen nicht mal eine schriftliche Absage auf ihre Eingabe beim ABI übermittelt worden sei.


Daher frage ich den Magistrat:

Inwieweit trifft es zu, dass Interessenten auf ihre Eingabe bezüglich des Friedhofswärterhauses keine Antwort erhalten haben?

weiter

21.01.2022 | Christian Becker

Meine Anträge und Anfragen zur 7. Sitzung des Ortsbeirates 5 am Freitag, dem 21.01.2022 um 19:00 Uhr im Saalbau Südbahnhof, Hedderichstraße 51

weiter

20.01.2022 | Susanne Reichert

"Frankfurt blickt auf eine lange Kulturgeschichte zurück. Tragende Säulen dieser Geschichte sind unsere zahlreichen Kulturstätten, die Orte der Begegnung, des kreativen Erlebens und des sozialen Miteinanders.

Die Hausener Brotfabrik – seit 40 Jahren eine bekannte Größe in der Frankfurter Kulturlandschaft – ist ein solcher Ort. Ursprünglich als „Brot- und Mehlfabrik“ in Funktion, ist sie seit 40 Jahren ein überregional bekanntes Kulturzentrum, das vielen Kulturschaffenden ein Zuhause bietet.

Ich werde mich mit vollem Engagement dafür einsetzen, diese traditionelle Kulturstätte zu erhalten."

weiter

20.01.2022 | Christian Becker

In der Stellungnahme vom 17.12.2021, ST 2259, führt der Magistrat aus, dass "unabhängig von der Entscheidung, ob der Metzlerpark eingezäunt wird", die entsprechenden Kosten für die Maßnahme ermittelt worden sind. Die Kosten belaufen sich auf 700.000 Euro zuzüglich der Folgekosten für beispielsweise den Schließdienst.


Daher frage ich den Magistrat:

Inwieweit befürwortet der Magistrat vor dem Hintergrund der Anregung an den Magistrat vom 10.09.2021, OM 778, und der bezifferten Kosten die Einfriedung des Metzlerparks?

weiter

02.12.2021 | Christian Becker

"Völlig unbestritten stellen die Pfeifsignale der Eisenbahnzüge vor dem Passieren des nur durch eine Umlaufsperre gesicherten Bahnübergangs Welscher Weg für die Anwohnerinnen und Anwohner im Umfeld des Bahnübergangs eine erhebliche Belastung dar", konstatiert der Magistrat in seinem Bericht vom 24.04.2015, B 181. Leider werden die Anwohnerinnen und Anwohner immer noch durch die Pfeifsignale belastet.


Daher frage ich den Magistrat:

Wie ist der aktuelle Sachstand zur Umgestaltung des Bahnübergangs Welscher Weg?

weiter

02.12.2021 | Christian Becker

Mit Stellungnahme vom 08.02.2021, ST 289, hatte der Magistrat zugesagt, den Einmündungsbereich Wiener Straße/Nonnenpfad voraussichtlich im ersten Quartal 2021 abzupollern, damit dieser Bereich von den Schülerinnen und Schülern der Gruneliusschule wieder sicher passiert werden kann. Bis heute hat diese Maßnahme nicht stattgefunden.


Daher frage ich den Magistrat:

Wann ist mit dem Abpollern des Einmündungsbereiches Wiener Straße/Nonnenpfad zu rechnen?

weiter

26.11.2021 | Christian Becker

Meine Anträge und Anfragen zur 6. Sitzung des Ortsbeirates 5 am Freitag, dem 26.11.2021 um 19:00 Uhr im Saalbau Südbahnhof, Hedderichstraße 51

weiter

04.11.2021 | Christian Becker

„Die Raumprobleme der Julius-Leber-Schule sind erheblich […]. Die Schule erhält das benachbarte Gebäude der ehemaligen Stoltze-Schule in der Seilerstraße 36 zur Nutzung. Das Hauptgebäude der Julius-Leber-Schule und das Gebäude der ehemaligen Stoltze-Schule werden beide saniert. Die ehemalige Stoltze-Schule wird für die Nutzungsbedürfnisse einer beruflichen Schule hergerichtet“, M 119/19. Leider sind dem Magistratsbericht vom 16.08.2019, M 119, noch keine das Hauptgebäude betreffenden Taten gefolgt.


Daher frage ich den Magistrat:

Wann ist mit einem konkreten Zeitplan zur Sanierung der Julius-Leber-Schule zu rechnen?

weiter